Fugen

Die Fugen dienen dem Ausgleich materialbedingter, zulässiger Abweichungen der Kantenlängen und der Rechtwinkligkeit von den angegebenen Herstellmassen. Die Fugenbreiten ergeben sich im allgemeinen aus der Differenz der Nennmasse und Herstellmasse oder sind durch Verlegenormen als Empfehlung vorgegeben.

Empfohlene Fugenbreiten:
Kantenlängen bis 100 mm: etwa 2 mm
von 100 – 200 mm: etwa 3 mm
von 200 – 600 mm: etwa 4 mm